Sie verwenden einen veralteten Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Dieser wird durch uns aus Sicherheitsgründen nicht mehr unterstützt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines modernen Browsers wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Alphega_Teaser_mobil_Dr-Scheffler_Additiva

Migräne - Mehr als Kopfschmerz

Pulsierende, pochende oder stechende Kopfschmerzen sind schon schlimm. Doch bei Migräne quälen oft auch Übelkeit und Sehstörungen. Was dann am besten hilft.

Migräne gehört zu den häufigsten Kopfschmerzformen: Etwa jeder Zehnte ist von der neurologischen Erkrankung betroffen, Frauen häufiger als Männer. Viele Patient:innen leiden zusätzlich unter Übelkeit und Erbrechen, Seh- und Gefühlsstörungen oder reagieren empfindlich auf Licht und Geräusche. Auch die Intensität und Dauer der Attacken können sehr unterschiedlich sein. Sie halten in der Regel zwischen vier Stunden und drei Tagen an.

Rezeptfreie Arzneimittel helfen

Zum Glück muss niemand die Pein untätig über sich ergehen lassen. In der Regel lässt sich Migräne gut mit Medikamenten behandeln – auch im Rahmen der Selbstmedikation. Lassen Sie sich in der Apotheke beraten, welches Schmerzmittel am besten für Sie geeignet ist. Rezeptfrei erhältlich sind die Wirkstoffe Acetylsalicylsäure, Ibuprofen und Paracetamol. Sie helfen vor allem bei leichteren Migräne-Attacken. Bei mittelschweren und schweren Anfällen kommen Triptane wie Naratriptan und Almotriptan zum Einsatz, die jedoch nicht bei anderen Kopfschmerzarten wirken. Deshalb muss sichergestellt sein, dass es sich bei Ihren Beschwerden tatsächlich um Migräne handelt. Treten die Symptome erstmals oder sehr häufig auf, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Warum Migräne auf den Magen schlägt

Während der Schmerzattacke macht sich in der Regel Appetitlosigkeit breit. Rund 80 Prozent der Betroffenen leiden zusätzlich unter Übelkeit, die sich bei bis zu 50 Prozent bis zum Erbrechen steigert. Das liegt zum Teil daran, dass sich die Muskulatur des Verdauungstrakts während eines Migräneanfalls weniger bewegt und die Nahrung einem im wahrsten Sinne schwer im Magen liegt. Außerdem wird vermehrt Serotonin ausgeschüttet – ein körpereigener Botenstoff, der das Brechzentrum im Gehirn aktiviert.

Dämpfer fürs Brechzentrum

Gegen die begleitende Übelkeit helfen vor allem Ruhe, frische Luft und beruhigende Tees.

Auch medikamentös gibt es Hilfe: Die Wirkstoffe Dimenhydrinat und Diphenhydramin ursprünglich zur Behandlung von Allergien entwickelt, dämpft gleichzeitig das Brechzentrum im Gehirn. Daher eignet es sich gut zur Therapie bei Migräne sowie zur Vorbeugung und Behandlung von Reise- und Seekrankheit. Vorsicht aber nach der Einnahme: Es können Müdigkeit, Benommenheit, Schwindelgefühle und Muskelschwäche auftreten. Wegen des eingeschränkten Reaktionsvermögens ist die Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigt – oft noch am nächsten Tag.

Erst Mittel gegen Übelkeit, dann Schmerzmittel

Damit Schmerzmittel richtig wirken können, so früh wie möglich bei einer nahenden Attacke einnehmen. Gut zu wissen: Mittel gegen Übelkeit können ihre Wirksamkeit verstärken. Bei Bedarf daher erst zum Mittel gegen Übelkeit greifen.

Die vier Phasen einer Migräneattacke

  1. Prodromalphase: Für einige Stunden bis Tage kommt es zu Reizbarkeit, Heißhungerattacken, Müdigkeit oder Schlafstörungen.
  2. Auraphase: Sie dauert bis zu 60 Minuten und geht mit neurologischen Symptomen wie Sehstörungen oder Taubheitsgefühlen einher.
  3. Kopfschmerzphase: Der heftige, pochende, meist einseitige Kopfschmerz dauert in der Regel vier bis 72 Stunden. Oft wird er von Übelkeit, Erbrechen, starker Licht- und Geräuschempfindlichkeit, Schwindel, Schlaflosigkeit und depressiver Stimmung begleitet.
  4. Postdromalphase: Nach Abklingen des Kopfschmerzes leiden viele Betroffene noch 24 bis 48 Stunden lang unter Konzentrationsstörungen, Müdigkeit oder Verständnisproblemen.

Bildquelle: GettyImages Deagreez

Notdienst-Apotheke finden
Sicher ist sicher

Hier bestimmen Sie selbst, wie viele Daten Sie einsetzen möchten.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 UVP ist die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers ¹ AVP ist der für den Fall der Abgabe von nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse vom pharmazeutischen Unternehmer zum Zwecke der Abrechnung der Apotheken mit den Krankenkassen gegenüber der Informationsstelle für Arzneispezialitäten GmbH angegebene einheitliche Produktabgabepreis im Sinne des § 78 Abs. 3 AMG, der von der Krankenkasse im Ausnahmefall abzüglich 5 % an die Apotheke erstattet wird.

3 Preise inkl. MwSt.

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (AVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

6 Der hier vorliegende Artikel kann in der Regel innerhalb eines Werktages bereitgestellt werden. In Ihrem Warenkorb erfahren Sie, ob Ihnen die Apotheke weitere Details über den Zeitpunkt der Artikelbereitstellung angegeben hat. Bei Bedarf kontaktieren Sie für weitere Informationen bitte Ihre Apotheke.

7 Dieser Artikel steht in unserem Onlineshop für eine Bestellung nicht zur Verfügung. Sie können gerne mit uns direkt Kontakt aufnehmen, damit wir eine passende Lösung für Sie finden können.

×

Geben Sie Ihrer Seite Farbe

Hier können Sie die einzelnen Farbvarianten testen und im Anschluss die Werte kopieren und im Apothekenbackend hinterlegen.

kopiert
Mit Klick auf dieses Symbol kopieren Sie den Wert in Ihre Zwischenablage.
Apotheken-Backend öffnen
Anmelden
Registrieren

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt und können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen.

Registrieren

Warenkorb

Der Warenkorb ist noch leer.
Gutschein ():
Zwischensumme
Zum Warenkorb

Finden Sie Ihre Apotheke in der Nähe

  • Finden Sie Ihre Apotheke in der Nähe
  • Finden Sie heraus, welche Artikel in Ihrer Apotheke vorrätig sind
  • Wählen Sie einfach zwischen Selbstabholung und Botendienst
Lieferung per Bote
Abholung in Apotheke
hat geöffnet
heute Notdienst
Alphega Apotheke
Geschlossen. Öffnet am Donnerstag um 08:30 Uhr

Ihre Apotheke in Schonach

Schwarzwald-Apotheke Hauptstr. 3
78136 Schonach

Telefon 077225288

Sicher einkaufen & bezahlen
Qualität aus der Apotheke vor Ort

Unsere Öffnungszeiten

Montag 08:30 - 12:30
14:30 - 18:30
Dienstag 08:30 - 12:30
14:30 - 18:30
Mittwoch 08:30 - 12:30
14:30 - 18:30
Donnerstag 08:30 - 12:30
14:30 - 18:30
Freitag 08:30 - 12:30
14:30 - 18:30
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen

So finden Sie uns

Hier binden wir je Apotheke einen Contentteil ein. Auf dieser Seite, die per Offcanvas ausgegeben wird, können Apotheken ihren individuellen Text eingeben, um den Kunden zu erkläören, wie man sie am besten findet.

Generell können hier auch Bilder platziert werden, um die ein oder andere Visualisierung anzubieten.

Die Regel:
Wenn eine Apotheke einen Text hinterlegt soll der Link dazu ausgegeben werden. Wenn kein Text hinterlegt wurde entsprechend nicht.

Unsere Schwerpunkte

Über unsere Apotheke

Unsere Notdienst-Termine

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Leistungen

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

Über unsere Apotheke
Notdienst-Apotheke finden
Website als App

Jetzt Website zum Home-Bildschirm hinzufügen.

Direktzugriff auf Ihre Apotheke
1
Gewünschte Seite aufrufen

Rufen Sie die gewünschte Webseite in Safari auf

2
Teilen-Icon antippen

Anschließend herunterscrollen und „Zum Home-Bildschirm“ wählen

3
„Zum Home-Bildschirm“ antippen

Wählen Sie „Zum Home-Bildschirm hinzufügen “ aus und bestätigen Sie

Direktzugriff auf Ihre Apotheke

Wählen Sie zu erst den von Ihnen genutzten Browser aus, um die passende Anleitung zu sehen

1
Gewünschte Seite aufrufen

Rufen Sie die gewünschte Website in Chrome auf

2
Menü öffnen

Tippen Sie auf die drei kleinen Punkte oben rechts, um das Menü zu öffnen

3
Hinzufügen

Wählen Sie „Zum Startbildschirm hinzufügen“ aus und bestätigen Sie

1
Gewünschte Seite aufrufen

Gewünschte Seite aufrufen

2
Menü öffnen

Tippen Sie auf die drei kleinen Punkte unten rechts um das Menü zu öffnen

3
Hinzufügen

Wählen Sie „Zum Startbildschirm hinzufügen“ aus und bestätigen Sie zweimal